Unterstützung

Pärchen auf der Wiese

Eine dauerhafte Hilfe zu sein, erfordert Energie. Bei allem Einsatz für den nahestehenden Menschen sollte man deshalb auch auf sich selbst achten. Ein pfleglicher Umgang mit den eigenen Reserven bewahrt vor Erschöpfung oder Mutlosigkeit. Dies bedeutet, sich ganz bewusst seine Auszeiten zu nehmen und sich eigenen Interessen zu widmen – um Kraft zu tanken und zu regenerieren. Sport, Entspannung, kulturelle Ereignisse – gönnen Sie sich Erlebnisse, die Ihnen Freude machen.

Auch das Gespräch mit anderen über Ihre eigene Situation kann Sie stärken. Nehmen Sie Hilfe an, wenn Sie Ihnen angeboten wird. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie professionelle Hilfe brauchen, wenden Sie sich auch hier ohne zu zögern an die Fachleute, etwa wenn es um psychologische Hilfe geht.

Weitere Inhalte
in dieser Rubrik: